direkt zum Inhalt |

Handball-Mini-WM 2015 am 25.02.2015

WM-Titel für Radolfzeller „Algerier“

Internationales Flair herrschte bei der Handball-Mini-WM in Singen. 130 Kinder aus zehn Schulen kämpften um den Titel

Vor wenigen Wochen gewann Frankreich den Titel bei der Handball-Weltmeisterschaft in Katar. Bei der Handball-Mini-WM in Singen war das Team aus Algerien, repräsentiert durch die GS Sonnenrainschule Radolfzell, siegreich. In einem spannenden und gutklassigen Finale setzten sich die „Algerier“ verdient durch.

im Spiel

Die Sieger-Mannschaft

Die Mannschaft Argentinien, repräsentiert durch die Teggingerschule Radolfzell 2, musste sich in den Schlussminuten dem Stadtrivalen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei gewann Dänemark (GHS Dettingen) knapp mit 11:9 gegen Island (GHS Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 2).

Die Halbfinalpartien Island gegen Argentinien sowie Dänemark gegen Algerien zeigten, dass diese Mannschaften zurecht die vordersten Plätze einnehmen sollten. Während Argentinien knapp mit 10:8 gewann, entschied Algerien erst in den Schlusssekunden die Partie mit 9:8 für sich, als alle schon mit einem entscheidenden Siebenmeter-Werfen gerechnet hatten.

Das Organisations-Team vom Friedrich-Wöhler-Gymnasium, der DJK Singen Handball und von „Jugend trainiert für Olympia“ richtete bereits zum achten Mal die Handball Mini-WM in der Singener Münchriedhalle aus. Rund 130 Kindern aus zehn Grundschulen des Landkreises Konstanz ermittelten in 52 Spielen den Sieger. In Anlehnung an den Originalspielplan der Herren-WM 2015 wurde nach den Gruppenspielen mit den K.o.-Runden die Finalisten ermittelt.

Nationalhymnen und Flaggen

Der Einmarsch der Mannschaften lieferte bereits ein wundervolles Bild. Die Mannschaften liefen zu „ihrer“ Nationalhymne und ausgestattet mit selbstbemalten Flaggen und farbigen T-Shirts in die Münchriedhalle ein. Nach einer kurzen Begrüßung begannen die Vorrundenspiele auf drei Feldern. Alle Kinder gaben ihr Bestes und waren wie ihre Mannschaftsverantwortlichen mit großem Engagement dabei. Die Freude über erzielte Tore und die Enttäuschung über erhaltene Tore wechselten sich auf den einzelnen Feldern ständig ab. Die Pokale und Urkunden für das Handballturnier wurden vom Amtsleiter Bernd Walz in Vertretung des Singener Oberbürgermeisters Bernd Häusler sowie vom Abteilungsleiter der DJK-Handballer, Peter Leonhardt, überreicht.Wie auch in den Jahren zuvor mussten die teilnehmenden Schulmannschaften ihr zugelostes Land in Projektarbeiten vorstellen. Insgesamt zehn Projekte wurden abgegeben und stellten die Jury vor eine schwere Aufgabe. Mit kleinem Vorsprung sicherte sich hier die GHS Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 2 vor der GHS Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 1 und der Teggingerschule Radolfzell 2 den ersten Platz. (mk)

Platzierungen

  1. S Sonnenrainschule Radolfzell (Algerien)
  2. GHWRS Teggingerschule Radolfzell 2 (Argentinien)
  3. GHS Dettingen (Dänemark)
  4. GHS Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 2 (Island)
  5. GHWRS Teggingerschule Radolfzell 1 (Spanien)
  6. GS Hardt-/GHWRS Hebelschule (Slowenien)
  7. GHS Waldeckschule (Kroatien)
  8. GS Litzelstetten (Österreich)
  9. GHS Überlingen a.R.1 (Deutschland)
  10. GHS Überlingen a.R.2 (Frankreich)
  11. GS Allmannsdorf 1 (Brasilien)
  12. GS Allmannsdorf 2 (Schweden)
  13. GS Reichenau-Waldsiedlung (Polen)
  14. GHS Überlingen a.R.4 (Katar)
  15. GHS Überlingen a.R.3 (Mazedonien)
  16. GHS Sernatingen Bodman-Ludwigshafen 1 (Tunesien)

Mehr im Internet unter:

www.djksingen-handball.de

nach oben

Quelle:
Südkurier, 27.02.15,
Text:
Matthias Knöpfle

Foto: privat

| zum Seitenanfang